Skip to main content

Kameradschaftspflege mal anders

An 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr sind die Kameraden der Feuerwehr Bitterfeld-Wolfen für die Bürgerinnen und Bürger da, um in Notsituationen zu helfen. Doch auch wir brauchen mal eine kurze Auszeit, in der mit keiner Silbe an Einsätze gedacht werden muss und einfach nur die Kameradschaft untereinander gepflegt werden kann.

Genau diese Zeit haben sich die Kameraden der Löscheinheit Wolfen-Nord am Samstag, den 13. Mai 2017, genommen. Zusammen mit einigen Mitgliedern der Alters- und Ehrenabteilung sowie des Feuerwehrvereins Wolfen ging es um 7:30 Uhr morgens mit dem Bus in Richtung Spreewald. Hier bestiegen die mitgereisten 37 Mann in Lübbenau zwei typische Spreewaldkähne und erkundeten vom Wasser aus die Umgebung rund um das Dorf Lehde. Von den erfahrenen Fährmännern konnten wir Wissenswertes rund um die Geschichte der Region erfahren, in der sogar die Post mit dem Kahn auf dem Wasserweg transportiert wird. Auch der kulinarische Genuss kam nicht zu kurz, so dass man jede Menge Zeit hatte auch mal außerhalb des üblichen Dienstgeschehens intensiv ins Gespräch zu kommen. Eine willkommene Abwechslung für alle Beteiligten, die den "freien" Tag in der idyllischen Natur genossen haben.

   

Wir bedanken uns auch bei der Löscheinheit Wolfen-Altstadt sowie den Ortswehren Greppin, Bobbau und Thalheim, welche sich bereit erklärt hatten, während dieses Tages die Einsatzbereitschaft  für uns zu übernehmen.