Skip to main content

Baracke in Vollbrand - Dach stürzt ein

13. Mai 2018 - 3:39 - Erneut Feuer in Müllbaracke

Am Sonntag, den 13. Mai 2018, wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bitterfeld - Wolfen, Ortsfeuerwehr Bitterfeld um 03.38 Uhr zunächst unter dem Einsatzstichwort "Kleinbrand" in die Glück - Auf - Straße alarmiert. Nach Ankunft der ersten Einsatzkräfte im Gerätehaus, die auf dem Weg zum Gerätehaus in der Nähe des Einsatzortes vorbeikamen, wurde unter dem Stichwort "Gebäudebrand" nochmals Alarm für die Bitterfelder Wehr ausgelöst. Dies wurde notwendig, da der Brand bereits größere Ausmaße angenommen hatte.

Bei Ankunft der ersten Kräfte und Mittel der Bitterfelder Wehr brannte eine massive Baracke auf dem Gelände des ehemaligen Gleisbaubetriebes an der Glück - Auf - Straße bereits in voller Ausdehnung, der Brand hatte die Dachhaut durchbrochen und drohte auf angrenzende Gebäude überzugreifen. Ein erster Löschangriff erfolgte von der Straßenseite her, während über die Drehleiter ein Angriff von der Rückseite des Gebäudes vorbereitet wurde. Nach Aufbau einer stabilen Löschwasserversorgung konnte gegen den Brand umfassend vorgegangen und einer weiteren Ausbreitung entgegengewirkt werden. Hierbei kam ein Wasserwerfer von der Drehleiter sowie zwei C- Rohre von der Straßenseite aus zum Einsatz, Einsatzkräfte mussten zeitweise unter schwerem Atemschutz arbeiten.

Zu diesem Zeitpunkt war das Dach des Gebäudes bereits eingestürzt und in das Innere des Gebäudes gefallen. An den Giebelseiten der angrenzenden Gebäude hatte der Brand auf diese übergegriffen, so dass einer weiteren Ausbreitung zunächst einmal entgegengewirkt werden musste und das Feuer in diesen Bereichen abgelöscht wurde. Danach konzentrierten sich die Löscharbeiten auf die brennenden Reste der Dachkonstruktion im Innern des Gebäudes.

Ein Trupp drang in ein angrenzendes zweigeschossiges, ebenfalls leerstehendes Gebäude vor und kontrollierte mittels einer Wärmebildkamera die Dachkonstruktion. In der Folge mussten Teile der Verkleidung im Gebäude entfernt und einzelne Glutnester abgelöscht werden, wobei in diesem Gebäude zusätzlich ein Hochdruckschlauch zum Einsatz kam.

Gegen 06.30 Uhr war der Brand dann soweit abgelöscht, dass mit dem Rückbau der Wasserversorgung begonnen werden konnte. Da das Gebäude durch den Brand schwer beschädigt wurde und Teile davon einzustürzen drohen, wurde der Stadtordnungsdienst hinzugezogen, damit der betreffende Bereich abgesperrt werden kann.

Das jetzt niedergebrannte Gebäude hatte die Bitterfelder Feuerwehr in den vergangenen Jahren bereits mehrfach beschäftig, da es in diesem Gebäude immer wieder brannte. In den meisten Fällen wurde illegal abgelagerter Müll ein Raub der Flammen und auch die Dachkonstruktion war bereits durch Brandeinwirkung beschädigt.

Bereits vor Ankunft der Feuerwehr waren zwei Funkstreifen der Schutzpolizei vor Ort und noch während des Feuerwehreinsatzes nahmen Einsatzkräfte der Kriminalpolizei die Ermittlungen zum Sachverhalt auf. Die Bitterfelder Feuerwehr war mit 5 Einsatzfahrzeugen und 15 Einsatzkräften bis gegen 07.00 Uhr im Einsatz.


Am Sonntag, den 13. Mai 2018, mussten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bitterfeld - Wolfen, Ortsfeuerwehr Bitterfeld um 11.25 Uhr nochmals in die Glück - Auf - Straße ausrücken, da es im dortigen Brandobjekt zu einer Rauchentwicklung gekommen war.

Da in dem Gebäude teilweise bis zu einer Höhe von 1 Meter Müllablagerungen in den einzelnen Räumen vorhanden sind, kann es nach dem Großbrand immer wieder dazu kommen, dass sich in diesen Ablagerungen noch Glutnester befinden, wodurch es dann zu einem Schwelbrand verbunden mit einer Rauchentwicklung kommen kann.

Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten daher an 3 Stellen Nachlöscharbeiten ausgeführt werden um die Rauchentwicklung zu unterbinden. Es ist durchaus möglich, dass es bei der derzeitigen Witterung zu weiteren Einsätzen vor Ort kommt.

Das Brandobjekt wird durch den Stadtordnungsdienst regelmäßig kontrolliert und durch die Polizei bestreift, so dass bei Feststellung weiterer Glutnester schnell reagiert werden kann.

Baracke in Vollbrand - Dach stürzt ein

Vor Ort:

Einsatzgalerie:

Baracke in Vollbrand - Dach stürzt ein   Baracke in Vollbrand - Dach stürzt ein   Baracke in Vollbrand - Dach stürzt ein   Baracke in Vollbrand - Dach stürzt ein   Baracke in Vollbrand - Dach stürzt ein   Baracke in Vollbrand - Dach stürzt ein   Baracke in Vollbrand - Dach stürzt ein   Baracke in Vollbrand - Dach stürzt ein   Baracke in Vollbrand - Dach stürzt ein   Baracke in Vollbrand - Dach stürzt ein