Skip to main content

Brandmeldeanlagen sorgen für Einsätze

13. Dezember 2017 - 17:30 - 2 Brandmeldeanlagen - 3 Ortsfeuerwehren

Am Dienstag, den 12. Dezember 2017, wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bitterfeld - Wolfen, Ortsfeuerwehr Bitterfeld um 08.22 Uhr gemeinsam mit den Kameraden der Ortsfeuerwehr Greppin erneut zum Wohnheim im Bitterfelder Hahnstückenweg alarmiert.

 

Über die automatische Brandmeldeanlage des Objektes war wieder ein Feueralarm in der Leitstelle des Landkreises eingelaufen. Nach Ankunft der Kräfte und Mittel der Feuerwehr vor Ort wurde das Objekt überprüft und festgestellt, dass der Alarm durch einen Rauchmelder im Treppenhaus ausgelöst wurde. Eine Ursache für die Auslösung konnte nicht festgestellt werden, so dass es sich möglicherweise um eine technische Störung gehandelt hat. Die Anlage konnte problemlos wieder in Betrieb genommen werden.

 

Nachdem die Einsatzstelle an die Leiterin der Einrichtung übergeben war, konnten die Einsatzkräfte zu ihren Standorten zurückkehren. Beide Wehren waren mit insgesamt 5 Einsatzfahrzeugen vor Ort.

 


Am Mittwoch, den 13. Dezember 2017, wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bitterfeld - Wolfen, Ortsfeuerwehr Bitterfeld um 13.18 Uhr gemeinsam mit den Kameraden der Ortsfeuerwehr Holzweißig zum Bahnhof Bitterfeld alarmiert.

 

Auch hier war über die automatische Brandmeldeanlage des Objektes ein Feueralarm in der Leitstelle des Landkreises eingelaufen. Nach Ankunft der Kräfte und Mittel der Feuerwehr vor Ort wurde der ausgelöste Bereich in einem Backgeschäft überprüft, eine Ursache für die Auslösung konnte aber nicht festgestellt werden.

 

Die Brandmeldeanlage wurde durch die Feuerwehr zurückgesetzt und alle Einsatzkräfte konnten zu ihren Standorten zurückkehren.

Brandmeldeanlagen sorgen für Einsätze

Vor Ort: