Skip to main content

Einsatz im Fachmarktzentrum Bitterfeld & Katze steckt fest

23. November 2018 - 18:23 - 2 Einsätze innerhalb weniger Stunden

Am Freitag, den 23. November 2018, wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bitterfeld-Wolfen, Ortsfeuerwehr Bitterfeld um 18.23 Uhr gemeinsam mit den Kameraden der Ortsfeuerwehr Holzweißig zu einem Fachmarktzentrum in die Brehnaer Straße alarmiert.

 

Über die automatische Brandmeldeanlage des Objektes war in der Leitstelle des Landkreises Anhalt -Bitterfeld ein Feueralarm eingelaufen. Nachdem die ersten Kräfte vor Ort waren, wurde die Brandmeldeanlage geprüft und dabei festgestellt, dass der Alarm durch einen Melder im Erdgeschoss der Einkaufspassage ausgelöst wurde. Eine Ursache für die Alarmauslösung konnte zunächst nicht festgestellt werden, allerdings konnte die Brandmeldeanlage auch nicht zurückgesetzt werden, da sie immer wieder auslöste. Da in diesem Fall von einem technischen Defekt der Anlage auszugehen war, wurde die Anlage an den Haustechniker übergeben, der sich nunmehr um die Instandsetzung der Anlage kümmern wird.

 

Die beiden Ortsfeuerwehren waren nach der Alarmierung mit insgesamt 5 Einsatzfahrzeugen und 22 Einsatzkräften zum Einsatzort ausgerückt.

 

 

Für die Kameraden der Bitterfelder& Wehr gab es bereits um 21.07 Uhr den nächsten Alarm, der die Wehr unter dem Einsatzstichwort "Tier in Not" in die Raguhner Straße führte. Eine neugierige junge Katze hatte ihren Kopf durch eine Öffnung in einer Pressspanwand gesteckt und konnte nunmehr weder vor noch zurück. Durch die Einsatzkräfte wurde die Öffnung in der Wand vorsichtig vergrößert und die Katze konnte aus ihrer Notlage befreit und an den Besitzer übergeben werden. 

Einsatz im Fachmarktzentrum Bitterfeld & Katze steckt fest

Vor Ort: