Skip to main content

Möbelspanplatte brennt an & weitere 2 Einsätze an einem Tag

30. April 2019 - 10:14 - Insgesamt 3 Einsätze am Tag

Am Dienstag, den 30. April 2019, wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bitterfeld - Wolfen, Ortsfeuerwehr Bitterfeld um 10.14 Uhr in die Emil - Obst - Straße alarmiert.

Hier waren bereits Einsatzkräfte der Polizei zur Klärung eines Sachverhaltes im Einsatz, da ihnen jedoch kein Zutritt zu der betreffenden Wohnung gewährt wurde, kam die Feuerwehr zur Amtshilfe zum Einsatz. Nachdem das Einsatzfahrzeug vorgefahren war, entspannte sich die Lage sehr schnell und die Wohnungsinhaberin öffnete doch noch die Tür.

Für die Kräfte der Feuerwehr war der Einsatz somit nach wenigen Minuten beendet und diese konnten zum Gerätehaus zurückkehren.


Allerdings blieb den Kameraden der Bitterfelder Feuerwehr nur wenig Zeit, denn die meisten Kameraden hatten gerade wieder ihre Wohnung erreicht als der Pieper sie um 10.37 Uhr erneut zu einem Einsatz rief.

Dieser führte die Wehr dieses Mal in die Sächsische Straße, wo Bewohner eines Mehrfamilienhauses durch den Alarmton eines Rauchmelders sensibilisiert wurden. Da in der betreffenden Wohnung niemand reagierte, hatten sie über die Leitstelle des Landkreises Anhalt - Bitterfeld die Alarmierung der Feuerwehr veranlasst.

Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort war der Rauchmelder deutlich zu hören und aus der Wohnung war Brandgeruch wahrnehmbar. Da auch auf klingeln und klopfen der Feuerwehr niemand reagierte, verschafften sich die Einsatzkräfte gewaltsam Zugang zur Wohnung und fanden diese völlig verraucht vor. Die Quelle der Rauchentwicklung war dann jedoch schnell ausgemacht, auf dem in Betrieb befindlichen Küchenherd lag eine Möbelspanplatte, welche schon deutliche Einbrennungen aufwies. Die glimmende Spanplatte konnte ins Freie verbracht und dort abgelöscht werden.

Treppenhaus und Wohnung wurden zwangsbelüftet und somit restliche Rauchgase aus dem Gebäude entfernt. Zwischenzeitlich war auch die von Bekannten verständigte Mieterin vor Ort eingetroffen und musste erst einmal beruhigt werden. Dank des Rauchmelders war ja glücklicherweise nichts Schlimmeres passiert und auch die zunächst vermissten Katzen hatten sich nach dem ersten Schreck wieder eingefunden.

Nach Übergabe der Wohnung an die Mieterin konnte die mit 4 Einsatzfahrzeugen angerückte Bitterfelder Wehr zum Standort zurückkehren.


Um 21.26 Uhr gab es dann erneut Alarm, gemeinsam mit den Kameraden der Ortsfeuerwehr Greppin wurde die Wehr zum Busbahnhof am Bitterfelder Bahnhof alarmiert.

Reisende hatten vom Bahnsteig aus einen Feuerschein und Flammen am Busbahnhof bemerkt und die Leitstelle des Landkreises Anhalt - Bitterfeld darüber in Kenntnis gesetzt. Bei Ankunft der Einsatzkräfte bestätigte sich die Meldung, die Umstände vor Ort waren jedoch etwas kurios. Mehrere Personen hatten auf dem Gelände des Busbahnhofes einen Holzkohlegrill aufgebaut und diesen betrieben. Bei Ankunft der Feuerwehr wurde der Grill abgelöscht und die Personen aufgefordert, sich doch einen besser geeigneten Platz für ihr Grillvergnügen zu suchen.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehren mussten nicht mehr tätig werden und konnten zu den Standorten zurückkehren.

Möbelspanplatte brennt an & weitere 2 Einsätze an einem Tag

Vor Ort: