Skip to main content

Unterstützung für den Rettungsdienst

30. Januar 2019 - 23:25 - Bewohnerin hat Probleme mit Sauerstoffgerät

Am Mittwoch, dem 30. Januar 2019, wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bitterfeld - Wolfen, Ortsfeuerwehr Bitterfeld um 23.25 Uhr in die Fritz - Erdner - Straße alarmiert.

Die Bewohnerin einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses hatte den Hausnotruf betätigt, so dass von Seiten der Leitstelle des Landkreises Anhalt - Bitterfeld der Rettungsdienst verständigt wurde und zusätzlich Kräfte der Feuerwehr zum Öffnen der Tür eingesetzt wurden. Nachdem die Eingangstür zur Wohnung der 79- jährigen Patienten geöffnet war, konnte der Rettungsdienst sich um die Patientin kümmern. Diese hatte Probleme mit ihrem Sauerstoffgerät, welche sie von alleine nicht bewältigen konnte. Durch die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes konnten die Probleme vor Ort beseitigt werden, so dass die Patientin in ihrer Wohnung verbleiben konnte.

Durch den eingeschalteten Stadtordnungsdienst wurden Maßnahmen zur Wiederherstellung der Verschlusssicherheit der Wohnung eingeleitet. Die Feuerwehr Bitterfeld war mit 2 Einsatzfahrzeugen vor Ort.




Am Donnerstag, dem 31. Januar 2019, wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bitterfeld - Wolfen, Ortsfeuerwehr Bitterfeld um 15.55 Uhr in die Puschkinstraße alarmiert. Hier war bereits der Rettungsdienst im Einsatz und benötigte die Unterstützung der Kameraden der Feuerwehr.

In einer Pflegeeinrichtung war es zu einem medizinischen Notfall gekommen und nach einer ersten Behandlung vor Ort sollte die 79- jährige Patientin zum Klinikum Bitterfeld verbracht werden. Der Abtransport musste über ein enges Treppenhaus erfolgen, so dass dafür Unterstützung benötigt wurde. Mit gemeinsamen Kräften konnte die Patientin zum Rettungswagen verbracht und danach zum Klinikum abtransportiert werden.

Unterstützung für den Rettungsdienst

Vor Ort:

  • Ortsfeuerwehr Bitterfeld: LF 16/12; ELW 1
  • Rettungsdienst; Notarzt
  • Stadtordnungsdienst