Skip to main content

Vermutlich Detonation im Auto - PKW brennt aus

17. Januar 2016 - 4:19 - Teile fliegen 30m weit

Am Sonntag den 17. Januar 2016 wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bitterfeld-Wolfen, Ortsfeuerwehr Bitterfeld um 4:19 Uhr durch die Leitstelle des Landkreises Anhalt-Bitterfeld wegen eines PKW-Brandes in die Straße "Am Gelben Wasser" alarmiert.

Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte stand der PKW "Honda" bereits im Vollbrand, Einsatzkräfte der Schutzpolizei waren vor Ort und nahmen die Ermittlungen zum Sachverhalt auf. Durch die Feuerwehr wurde ein Erstangriff mit einer Schnallangriffseinrichtung unter schwerem Atemschutz vorgetragen und der Brand konnte nach kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht und schließlich abgelöscht werden. Den Brand des Fahrzeuges war offensichtlich eine Detonation im Inneren des Fahrzeuges vorausgegangen, wodurch die Karosserie völlig deformiert und Teile des Fahrzeuges in die Umgebung geschleudert wurden. Eine herausgeschleuderte Kopfstütze ohne Brandspuren lässt darauf schließen, dass der Brand erst in Folge der Detonation entstanden ist. 

Genaueres bleibt jedoch dem Ergebnis der Untersuchung durch die Polizei vorbehalten.

Nachdem die Fahrbahn im Umfeld der Brandstelle von herumliegenden Trümmerteilen beräumt war, konnten die mit 4 Einsatzfahrzeugen angerückten Einsatzkräfte der Bitterfelder Wehr nach knapp einer Stunde den Einsatz beenden und zum Gerätehaus zurückkehren. 

Vermutlich Detonation im Auto - PKW brennt aus

Vor Ort:

Einsatzgalerie:

Vermutlich Detonation im Auto - PKW brennt aus  Vermutlich Detonation im Auto - PKW brennt aus  Vermutlich Detonation im Auto - PKW brennt aus