Skip to main content

Wind deckt Dach am Klinikum ab

31. März 2015 - 15:23 - Sturmschäden in Bitterfeld

Der starke Sturm am Dienstag, den 31.März 2015 forderte auch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bitterfeld-Wolfen.

Um 15:23 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Bitterfeld in die Walther-Rathenau-Straße alarmiert. Laut Leitstelle war es im Hinterhof des Wohnhauses in der Rathenaustraße 56 zu einem Sturmschaden gekommen. Der starke Wind hatte das Wellblechdach eines Nebengebäudes heruntergerissen, in dessen Folge das Dach an der Fassade herab hing.

Noch während der Sicherungsarbeiten führte eine nächste Windböe dazu, dass sich die Reste des Daches vom Gebäude lösten und das Blechdach herabstürzte.

Da die Gefahr somit nicht mehr bestand konnte die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben werden und die Einsatzkräfte zum Standort zurückkehren. Die Bitterfelder Wehr war mit 2 Einsatzfahrzeugen vor Ort.


Wind löst Teile des Daches am Klinikum Bitterfeld

 

Weitaus größer waren die Schäden, die der Sturm am Klinikum Bitterfeld hinterließ.

Auch hier hatte der starke Wind das Dach erfasst und große Teile der Dacheindeckung beschädigt. Über mehrere Stunden versuchten die Einsatzkräfte das beschädigte Dach zu sichern und lose Dachteile zu entfernen, was leider nicht gelang.

Der Bereich um die Gefahrenstellen wurde in Zusammenwirken mit dem Personal des Klinikums gesichert und weiträumig abgesperrt.

Hier kam es im gesamten Klinikbereich zu erheblichen Einschränkungen, die Notaufnahme musste geschlossen werden, der Besucherverkehr musste aufgrund der Gefahr eingestellt werden und ebenso wurde der gesamte Parkplatz gesperrt. Auch die Glashalle blieb von der Sperrung nicht verschont.

Eine Reparatur des Daches muss durch eine Fachfirma erfolgen, welche jedoch auf Grund der bestehenden Wetterlage derzeit auch nicht tätig werden konnte.

Nach Rücksprache mit der Klinikleitung und der Diensthabenden der Landkreisverwaltung wurde die Einsatzstelle gesichert und übergeben.

Bei diesem Einsatz war die Bitterfelder Wehr mit 3 Einsatzfahrzeugen und 15 Kräften vor Ort.

Wind deckt Dach am Klinikum ab

Vor Ort:

Einsatzgalerie:

Wind deckt Dach am Klinikum ab   Wind deckt Dach am Klinikum ab   Wind deckt Dach am Klinikum ab   Wind deckt Dach am Klinikum ab   Wind deckt Dach am Klinikum ab