Skip to main content

Drei Ödlandbrände innerhalb weniger Tage

7. Juni 2015 - 16:35 - Mittelstreifen gerät nach Verkehrsunfall in Brand

Drei Ödlandbrände in drei Tagen bekämpfte die Feuerwehr Bitterfeld-Wolfen im Ortsteil Wolfen und auf der Bundesautobahn 9. Zunächst brannten am 07.06.2015 um 16:35 Uhr circa 20 qm Wiese nahe der Kiesgrube in Reuden. Das Feuer konnte mit einem C-Rohr schnell gelöscht werden.

Nur zwei Tage später, am 09.06.2015 um 18:09 Uhr, alarmierte die Leitstelle des Landkreises Anhalt-Bitterfeld die Kräfte der Ortswehr Wolfen zu einem Verkehrsunfall auf die Bundesautobahn 9. Hier war ein PKW ins Schleudern geraten und gegen einen LKW sowie die Mittellleitplanke geprallt. Dabei geriet aufgrund der trockenen Witterung der Bewuchs des Mittelstreifens in Brand. Das Feuer breitete sich schnell auf eine Länge von rund 70 m aus. Es konnte mit zwei C-Rohren abgelöscht werden. Der Fahrer des verunfallten PKW wurde vom Rettungsdienst verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

Auf der Rückfahrt von diesem Einsatz wurden die Kräfte der Löscheinheit Altstadt zusammen mit den hauptamtlichen Kräften zu einem weiteren Ödlandbrand in die Krondorfer Straße gerufen. Dieser konnte mit einem C-Rohr ebenfalls innerhalb einer halben Stunde abgelöscht werden.

Drei Ödlandbrände innerhalb weniger Tage

Vor Ort:

Einsatzgalerie:

Drei Ödlandbrände innerhalb weniger Tage  Drei Ödlandbrände innerhalb weniger Tage  Drei Ödlandbrände innerhalb weniger Tage