Skip to main content

Einsatzserie reißt nicht ab

10. September 2019 - 5:50 - Kameraden weiterhin gefordert

Auch am Dienstag, den 10 September 2019, kamen die Kameraden der Feuerwehr Bitterfeld-Wolfen, Ortsfeuerwehr Wolfen, nicht zu Ruhe.

Zunächst wurden die Einsatzkräfte um 5:50 Uhr zu einem Hotel im Ortsteil Wolfen gerufen. Die Kontrolle im Objekt ergab, dass ein Handdruckmelder offenbar mutwillig ausgelöst wurde. Da kein Brandereignis vorlag, wurde der Einsatz beendet.

Kurz nach der Rückkehr in die Gerätehäuser wurde die Ortsfeuerwehr erneut zum selben Objekt alarmiert. Wieder lag kein Brandereignis vor.

Um 10:11 Uhr wurden die Kameraden zusammen mit der Ortsfeuerwehr Raguhn auf die Bundesautobahn 9 gerufen. Hier war ein PKW verunfallt. Eine Person wurde mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Ein Rettungshubschrauber transportierte die Betroffene anschließend ins Krankenhaus.

Am späten Nachmittag um 18:13 Uhr dann der letzte Einsatz des Tages. Bürger hatten erneut piepsende Rauchwarnmelder in einem leerstehenden Objekt in der Virchowstraße in Wolfen-Nord wahrgenommen. Die Kontrolle des Bereiches ergab jedoch kein Brandereignis. Vielmehr lag eine technische Störung vor. Der Einsatz wurde daraufhin beendet.

Einsatzserie reißt nicht ab

Vor Ort: