Skip to main content

Ödlandbrand nahe der Kiesgrube Reuden

24. Juni 2019 - 23:05 - Brennender Unrat

Am Montag, den 24.06.2019, um 23:05 Uhr wurde die Feuerwehr Bitterfeld-Wolfen, Ortsfeuerwehr Wolfen Löscheinheit Wolfen-Altstadt, zu einen Ödlandbrand nach Reuden alarmiert. Laut Leitstelle wurde der Brand von mehreren Personen gemeldet, der genaue Standort war aber nicht bekannt.
Bereits auf der Anfahrt stellte sich heraus, dass der Standort nicht weit von der Autobahnunterführung entfernt sein konnte. Dort brannte ein Haufen illegal abgeladener Müll und mehrere Sträucher. Nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde der erste Löschvorgang mittels Monitor des TLF 3000 vorgenommen, so dass ein Übergreifen der Flammen auf das benachbarte Weizenfeld verhindert werden konnte. Ein Trupp unter Atemschutz ging mittels Schnellangriff zur Restablöschung vor.
Nach kurzer Zeit konnte "Feuer aus" gemeldet werden. Da noch Glutnester vermutet wurden, wurde der Bereich mittels Wärmebildkamera kontrolliert und Nachlöscharbeiten mittels Schnellangriff und Netzmittel nochmals vorgenommen. Nachdem auf der Wärmebildkamera keine Glutnester mehr zu sehen waren, fuhren die Kameraden gegen 1:00 Uhr wieder zurück zum Standort, dort wurde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.

Ödlandbrand nahe der Kiesgrube Reuden

Vor Ort:

  • Ortsfeuerwehr Wolfen: LF 8/6
  • Ortsfeuerwehr Wolfen: TLF 3000

Einsatzgalerie:

Ödlandbrand nahe der Kiesgrube Reuden  Ödlandbrand nahe der Kiesgrube Reuden  Ödlandbrand nahe der Kiesgrube Reuden