Skip to main content

PKW-Brand auf der Autobahn

31. Dezember 2019 - 0:19 - Am Morgen folgt Alarmierung durch automatische Brandmeldeanlage

In der vorletzten Nacht des Jahres 2019 um 0:19 Uhr wurde die Feuerwehr Bitterfeld-Wolfen, Ortsfeuerwehr Wolfen, zusammen mit der Ortsfeuerwehr Raguhn auf die Bundesautobahn 9 gerufen. Hier brannte kurz vor dem Parkplatz Mosigkauer Heide ein PKW auf dem Seitenstreifen. Die Insassen konnten das Fahrzeug gerade noch rechtzeitig verlassen und blieben unverletzt. Das Fahrzeug stand bei Ankunft der Kräfte bereits in Vollbrand. Zwei Trupps unter Atemschutz löschten das Wrack mit Wasser und Schaum. Die ebenfalls zur Einsatzstelle georderte Berufsfeuerwehr Dessau stellte die Wasserversorgung sicher. Die Reste des Fahrzeuges wurden schließlich von einem Abschleppunternehmen abtransportiert. Nach mehr als zwei Stunden kehrten die Kameraden in die Gerätehäuser zurück. Bereits um kurz nach 7:00 Uhr wurden die Kameraden der Ortsfeuerwehren Rödgen, Thalheim, Wolfen und Zschepkau in das Areal A des Chemiepark gerufen. Hier kam zur Verqualmung einer Produktionshalle in einem Kunststoff-verarbeitenden Betrieb, wodurch die automatische Brandmeldeanlage auslöste. Nach der Lageerkundung vor Ort wurde die Halle belüftet und schließlich an den Betreiber übergeben.

PKW-Brand auf der Autobahn

Vor Ort:

  • Ortsfeuerwehr Rödgen: TSF-W
  • Ortsfeuerwehr Thalheim: TLF 16/25; TSF-W; MTF
  • Ortsfeuerwehr Wolfen: KdoW; HLF 20/16; DLK 23/12; ABC ErkKw; RW 1
  • Ortsfeuerwehr Zschepkau: TSF
  • Ortsfeuerwehr Wolfen: TLF 3000 Ortsfeuerwehr Raguhn: HLF 20
  • Autobahnpolizei
  • Berufsfeuerwehr Dessau: LF 20, TLF 24/50

Einsatzgalerie:

PKW-Brand auf der Autobahn